Jahreshauptversammlung am 23.01.2020

Ute Tietjen vom Vorstand konnte gut 80 Personen zu der Jahreshauptversammlung begrüßen.

Für die Wahlleitung waren Frauke Brinckmann und Claudia Ebinger vom Kreisverband Pinneberg dabei.

Außerdem hatte sich Helga Pergande von der Presse die Zeit genommen, an dieser Versammlung teilzunehmen.

 

Zunächst stärkten sich alle mit einem leckeren "Rundstück warm", das der Koch vom "Heeder Damm" vorbereitet hatte.

Nach der Eröffnung der Versammlung las Margrit Strunk den Jahresbericht 2019 vor. Viele der Anwesenden waren ja bei den Verantaltungen und Ausfahrten mit dabei gewesen und so erinnerte man sich gemeinsam an die vielen Erlebnisse.

Anschließend las Karin Voigt den Kassenbericht für das vergangene Jahr vor. Hier gab es keine Beanstandungen seitens der

Kassenprüfer, und der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Bei den Wahlen konnte der Posten der dritten Vorstandsdame nicht besetzt werden. Es wird nun weiter ein Zweierteam den Verein leiten.

Heike Krüger und Marina Stang wurden als neue Beisitzerinnen gewählt. Das Amt der Schriftführerin hat Gudrun Greßmann von

Margrit Strunk übernommen. Ingrid Kruse ist die neue Ortsfrau in Barmstedt. Für Hemdingen hat Lore Mohr diesen Posten übernommen.

                         Margrit Strunk                                                            Karin Voigt                                    Helga Kuczorra, Margrit Strunk, Ute Tietjen

Nach den Wahlen wurde Margrit Strunk für ihre 21jährige Tätigkeit als Schriftführerin geehrt und verabschiedet.

Die Damen vom Vorstand übergaben ihr einen großen Blumenkübel, den sie sich gewünscht hatte.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die neuen und die  bisherigen Ortsdamen

des Vereins.

 

 

 

 

 

Marina Stang und Heike Krüger sind neue  Beisitzerinnen.

Gudrun Greßmann ist neue Schriftführerin.

Renate Poerschke ist neue, zweite Kassenführerin.

Ute Rurka ist neue Kassenprüferin.

Jetzt hatte Anke Brühe das Wort. Sie referierte über den Baum, wie wichtig er z.B. für unser Klima ist und welche Bedeutung

er in den verschiedensten Regionen hat. So wird der Weihnachtsbaum überregional verehrt; der Maibaum wird hier bei uns als

Frühlingssymbol bezeichnet. Im Baumpark "Arboretum" stehen neben kurzlebigen Pflanzen auch sehr alte Exemplare.

In Barmstedt kann man am Rantzauer See eine Stieleiche bewundern, die so 650 Jahre alt sein soll.

 

Mit einem Gedicht über den "Baum" beendete Frau Brühe ihren Vortrag, und Ute Tietjen bedankte sich für den

interessanten Beitrag.


Graue Erbsen Essen am 26.02.2020

Einen außergewöhnlich lustigen Abend erlebten die Barmstedter Landfrauen am Aschermittwoch.

Helga Kuczorra konnte 75 Teilnehmer begrüßen. Für die flotte Discomusik sorgte an diesem Abend Sönke Clasen.

Und als Büttenrednerin startete Frau Bärbel Gröschke  aus Moorrege einen massiven Angriff auf die Lachmuskeln

der Anwesenden.

 

Nachdem Helga Kuczorra noch etwas über die Geschichte der "grauen Erbsen" erzählt hatte, genossen alle dieses

leckere Faschingsessen. 

Anschließend wurde nach flotter Musik geschunkelt, gesungen und auch getanzt.

In den Tanzpausen unterhielt Frau Gröschke die Landfrauen mit ihren lustigen Geschichten.

 

Entsprechend der jeweiligen Geschichte, die Frau Gröschke vortrug, hatte sie ihr Äußeres angepasst. Das kam sehr gut an.

 

Bei der Polonäse machten dann auch fast alle mit.

 

 

 

 

 

Ute Tietjen und Helga Kuczorra vom Vorstand bedankten sich bei

Frau Gröschke für ihre gelungene Vorstellung, und

gegen 22:00 Uhr war der diesjährige Faschingsabend zu ende.


Wir sind Mitglied im