Bingo -Abend am 10.02.2022

Fast 50 Frauen konnten an diesem Abend ihrem Spieltrieb nachgehen. Helga Kuczorra vom  Vorstand

teilte mit, dass die letzte Bingo-Veranstaltung im November 2019 stattgefunden hatte. Wie doch die Zeit vergeht,

trotz der Pandemie. Bevor die Bingo-Kärtchen verteilt wurden, stärkten sich die Damen zunächst mit Würstchen und

Kartoffelsalat; wieder sehr lecker.

 

 

Renate Poerschke hatte wieder kleine "Bingo-Gewinne"  ausgesucht und liebevoll verpackt. Auch ein paar Überraschungspakete 

waren dabei. Wie auch in den vergangenen Jahren, zog und verkündete Peter Poerschke die jeweiligen Glückszahlen. 

 

 

 

Konnte jemand "Bingo" rufen, war die Freude über das gewonnene Präsent groß. Es war wieder ein gelungener Abend.

Helga Kuczorra bedankte sich bei Renate und Peter Poerschke für die Organisation.

 

 


Graue Erbsen Essen am 02.03.2022

Ute Tietjen vom Vorstand begrüßte an diesem Abend fünfzig Landfrauen.

Aus Solidarität und Mitgefühl mit den Menschen in der Ukraine legten die Landfrauen wegen des Krieges dort 

eine Schweigeminute ein.

Über die Entstehung des traditionellen Faschingsessens mit der Kapuzinererbse gibt es wohl verschiedene Geschichten.

Alle Versionen stimmen aber darin überein, dass sie auf die Zeit des Dreißigjährigen Krieges zurückgehen,  als die Menschen

Hungersnöte litten. In der heutigen Zeit hat das Graue-Erbsen-Essen schon Volksfestcharakter, viele Restaurants bieten

das Essen zur Faschingszeit an. Es wird mit Kochwurst, Speckstippe und Kartoffeln serviert. Oft wird auch Kassler dazu

gereicht. Ein deftiges Essen, das nach einem Schnäpschen verlangt.

 

Anschließend unterhielt Frau Gröschke von den Moorreger Karnevalisten die Damen mit verschiedenen, amüsanten Geschichten.

Und bei den von Herrn Clasen gespielten Faschingsliedern wurde auch ein bisschen geschunkelt, fast wie in Vor-Coronazeiten.

 

Ute Tietjen bedankte sich bei Frau Gröschke und Herrn Clasen für die gelungene Unterhaltung an diesem Abend.


Frauenfrühstück am 26.03.2022

Helga Kuczorra konnte 80 Landfrauen zu diesem Frühstück begrüßen.

In dieser besonderen Zeit war das schon eine gute Resonanz.

Bevor sich die Damen am Büfett stärken konnten, gab Renate Poerschke noch einige Infos zu der

geplanten Tagesausfahrt im Mai sowie zu der Potsdam Reise Ende September 2022.

Die "Ellerhooper Speeldeel"  erfreute die Gäste anschließend mit einigen Sketchen.

Nach dieser amüsanten Unterhaltung informierte Helga über die weiteren Termine in diesem 

Halbjahr und las noch ein schönes Frühlingsgedicht vor.

Ein besonderer Termin ist der 26.06.2022. Hier findet der Tag des offenen Friedhofes statt. 

Am 23. und 24.04.2022  übernehmen die Landfrauen die Cafeteria bei Rhododendron Hachmann.

Ein Besuch lohnt sich. 

Für den Bücher-Flohmarkt an diesem Morgen konnte nach Belieben etwas gespendet werden.

Auch der Absatz der gebastelten Karten aller Art von Angelika Baukat hatte sich gelohnt. Auch sie hatte den Großteil

ihrer Einnahmen zur Verfügung gestellt.

Alle Spenden sollen für die Ukraine-Flüchtlinge verwendet werden.

 


JHV am 07.April 2022

Ute begrüßte 46 stimmberechtigte Landfrauen. Außerdem war Herr Droste von der Presse anwesend.

Die Vollständigkeit und die Beschlussfähigkeit wurden festgestellt.

Unter TOP 2 las Gudrun Greßmann die Jahresberichte für 2020 und 2021 vor.

Unter TOP 3 wurden die Kassenberichte 2020 und 2021 von Karin Voigt verlesen.

Die Kassenprüfung hatte keine Beanstandungen ergeben; Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Helga Kuczorra  und Karin Voigt vom Vorstand wurden in ihrem Amt bestätigt.

Als neue Beisitzerin wurde Karin Gerstenberg einstimmig gewählt. Mit Sabine Glißmann wurde eine

zweite Kassenprüferin neu gewählt. Für die Vertretung der Schriftführerin stellte sich leider niemand zur Verfügung.

Nach den Wahlen informierte Ute Tietjen noch über weitere Veranstaltungen in diesem Halbjahr. 

 

 

Zum Ende des Abends wurden noch einige Dankeschön-Blumen verteilt und Helga wünschte einen 

guten Nachhause Weg.


"Hören" - Akustik - am 21.04.2022

Ute Tietjen vom Vorstand begrüßte an diesem Abend 33 Landfrauen. Ausnahmsweise wurde auch nicht im großen Saal getagt.

Zunächst gab es leckeres "Rundstück warm". Danach hielt Herr Professor Dr. Tchorz seinen interessanten Vortrag über das Hören

bzw. über den Verlust des Hörens. HÖREN bedeutet "Lebensqualität"; es ermöglicht den Kontakt zur Außenwelt. Es wird unterschieden

zwischen Außenohr, Mittelohr und Innenohr. Hören Kleinkinder nicht richtig, kann ihre Sprachentwicklung gestört werden.

In der heutigen Zeit hat man schon viele Möglichkeiten, den Patienten zu helfen. Die Abneigung gegen eine Hörhilfe ist eigentlich unbegründet.

Der Hörgeräte-Akustiker berät umfassend. Man muss aber wissen, dass das Hörverhalten dann nicht mehr so wie früher sein wird.

Nach dem Eingewöhnen und etwas Hörtraining ist das Ergebnis meistens gut bis zufriedenstellend.

 


Vorfrühlingsschau bei Hachmann

 

 

 

Zur Vorfrühlingsschau im Cabriolet-Gewächshaus am 23.04. und 24.04.2022 hatte die Firma Rhododendron-Hachmann eingeladen.

Die Landfrauen hatten wieder die Cafeteria übernommen und viele,

leckere Torten verkaufen können.

 

 


Maifeier 2022

Nach zwei Jahren Ausfall der Maifeier wegen Corona fand dieses Frühlingsereignis am 01. Mai 2022 endlich wieder statt.

Und alle Beteiligten freuten sich auch über das schöne Wetter an diesem Tag.

Zu den Klängen des Spielmannszuges Hörnerkirchen stellte die Feuerwehr Barmstedt mit Hilfe ihrer Drehleiter den Maibaum

auf und befestigten daran den großen Kranz, den die Landfrauen aus Barmstedt Tage zuvor gebunden hatten.

Helga Kuczorra vom Vorstand der Landfrauen und die Bürgermeisterin, Frau Döpke, begrüßten die zahlreichen Gäste auf dem Marktplatz.

Während die Landfrauen kleine Becher mit Maibowle verteilten, zeigte die Trachtengruppe Pinnau-Elbmarschen einige historische

Tänze.

Moderne Musikklänge ertönten anschließend für die Hip-Hop-Gruppen des BMTV, die  mit ihren Darbietungen das Publikum

begeisterten. Alle Akteure ernteten viel Beifall für ihre Vorstellungen. 

Vielen Dank an Herrn Jürgen Tiedemann, der wieder ein paar seiner Oldtimer auf dem Rathausvorplatz ausgestellt hatte.

Viel Zuspruch fand auch wieder die vom Restaurant "Zum alten Markt" gelieferte Erbsensuppe, die am Ende der Veranstaltung

von den Landfrauen ausgegeben wurde.


"Spargelhof Schäfer" - Tagesausflug -

Am 19.Mai 2022 fuhren 44 Landfrauen mit dem Busunternehmen "Peters Reisen" zunächst nach Wiemersdorf,

zum "Spargelhof Schäfer". Hier gab es viele Informationen rund um den Spargelanbau und die Vermarktung.

Familie Christian Schäfer beschäftigt während der Hochsaison bis zu 130 fleißige Mitarbeiter, für das Ernten,

Sortieren und Verkaufen. Durch den humusreichen Sandboden in Wiemersdorf soll der Spargel seinen tollen Geschmack 

erhalten.  

 

In dem liebevoll gestalteten Hofladen werden außer Spargel und Kartoffeln auch verschiedene Lebensmittel von

befreundeten Herstellern angeboten.

Auf das "Spargelbüfett" im Restaurant Hütter`s  in Wiemersdorf freuten sich schon die Landfrauen. Alles war reichlich vorhanden,

und es gab auch noch einen leckeren Nachtisch.

 

 

 

 

 

Ein besonderes Highlight war die, wenn auch kurze, Fahrt

mit der Schwebefähre über den Nord-Ostsee-Kanal. Nach einem

kurzen Aufenthalt auf der anderen Seite ging es wieder zurück nach

Rendsburg. 

Der Mitarbeiter an der Schiffsbegrüßungsanlage ließ es sich nicht

nehmen, den Landfrauenverein Barmstedt-Rantzau namentlich

zu begrüßen.

 

Im Brückenterrassen-Cafe genossen die Damen reichlich Kuchen und Kaffee, und alle waren bester Laune, als der Bus

wieder Richtung Barmstedt fuhr.


Fahrradtour am 18. Juni 2022

 

 

 

 

 

Bei super Sommerwetter fuhren die Landfrauen gemütlich nach Brande-Hörnerkirchen zum

                        Bio-Hof Schümann.

Unterwegs gab es  noch eine erholsame Trinkpause für die Damen. Helga Kuczorra und Angelika Baukat

hatten für die Erfrischungen gesorgt.

Am Ziel wartete Herr Schümann schon auf die Radler. Er erzählte von der Entwicklung des Hofes, welche Gemüsesorten

er und seine Mitarbeiter anbauen und vermarkten. Ein wesentliches Standbein des Betriebes ist die Tomatenzucht.

Es werden aber auch Möhren, Paprika Auberginen und anderes Gemüse angebaut.

 

Vor ca. 40 Jahren wurde begonnen, den Betrieb nach und nach auf "Bio" umzustellen. 

Im Hofladen gibt es ein reichhaltiges Angebot an Bio-Lebensmitteln. Nicht nur Gemüse, auch super leckerer Käse,

verschiedene Kaffeesorten und frisch gebackenes Brot warten auf den hungrigen Konsumenten.

Ein Besuch lohnt sich. Ein besonderes Angebot ist der Lieferservice. Der bringt die Gemüsekiste, wie vereinbart,

direkt nach Hause. U.a. engagieren sich die Schümann´s auch in der Sozialtherapie. Näheres dazu findet man im Internet.

 

 

Nach diesen interessanten Informationen vom Biohof Schümann ging es

für die Landfrauen weiter nach Westerhorn in das 

"Cafe Dauenhof" zu Kaffee und Kuchen.

Danach war noch Zeit zum Klönen, und kurz vor 17:00 Uhr

machten sich die Damen auf den Heimweg.

Eine schöne Tour an einem schönen Tag. 

Was will man mehr?!


Tag des offenen Friedhofs am 26.06.2022

 

 

 

Auf Anfrage von Herrn Schinkel von der Friedhofsverwaltung

hatten wir zugesagt, den Kuchenverkauf an diesem Sonntag

zu übernehmen. Unsere Mitglieder hatten wieder sehr viele Torten

gespendet und am frühen Nachmittag war alles ausverkauft.

 

 


 

 

 

Wir hatten gute Einnahmen an dem "Tag des offenen Friedhofes" und 

der Vorstand hatte beschlossen, einen größeren Betrag davon 

zu spenden.

So wurde am 05.Juli 2022 von Helga Kuczorra  eine symbolische Überweisung in Höhe von

                   400,00 EURO an Herrn Schinkel

übergeben.

Es soll davon eine Bank gekauft werden, auf der Besucher des Friedhofes sowie die Katze von Familie Schinkel Platz nehmen sollen.

 


Und noch eine Spende.

 

Am 10. August hat es endlich geklappt. Die gespendeten  Gelder

von der Frühstücksveranstaltung und dem Kartenverkauf von

Frau Baukat; der Verein hatte den Betrag auf 250,00 EURO aufgerundet, konnten für den guten Zweck übergeben werden.

Schon im Frühjahr 2022 war klar, dass das Geld an die Flüchtlinge aus der Ukraine gehen sollte. Zu sehr waren die Menschen hier geschockt von dem Schicksal der Osteuropäer.

Helga Kuczorra und Gudrun Greßmann vom Vorstand hatten sich beim "LEUCHTTURM" in der Reichenstrasse angemeldet.

Der 1. Vorsitzende, Herr Dr. Kahlert, und seine Mitarbeiterin

Frau Harder vom "Verein Flüchtlingshilfe Barmstedt e.V." waren sehr

erfreut vom Engagement der Landfrauen.


Tagesfahrt in die Probstei am 18.08.2022

41 Landfrauen freuten sich auf die abwechslungsreiche Tour zu den "Probsteier Korntagen". Bei wunderbarem Sommerwetter

ging es mit dem Bus an die Kieler Förde. Hier erwartete sie die Gästeführerin, Frau Schmidt. Sie sorgte dafür, dass auch alle

Gemeinden angefahren wurden.

Eröffnung des Events, der Korntage, war am 24.07.2022, zusammen mit den Probsteier Kornmajestäten an der Kirche in Schönberg.

Beendet wurde die Veranstaltung am 21.08.2022 im Schlosspark der Gemeinde Probsteierhagen.

 

In 19 Gemeinden an der Kieler Förde hatten sich Teams zusammengefunden, kreative Ideen entwickelt und individuelle

Strohfiguren gefertigt. - Jede eine Sehenswürdigkeit -

In der Gemeinde Krummbek, im "Gasthof Witt´s", stärkten sich die Damen mit einem leckeren Mittagessen.

 

Zur Kaffeezeit wurden die "Seeterrassen" am Schönberger Strand angefahren.

Es war wieder ein rundum gelungener Tag mit den Landfrauen.


30 jähriges Jubiläum am 17.09.2022

Unser Verein wurde am 10. September 1992 gegründet. Mit einem Fest wurde nun das Jubiläum des Vereins im Heeder Damm gefeiert.

Es gab ein leckeres Mittagessen, freundliche Grußworte und lustige Unterhaltung. Eingeleitet wurde die Feier mit folgendem Spruch:

"Es ist gleichgültig, wer auf dem Karren sitzt und wer den Karren zieht; Hauptsache, der Karren läuft!"

Ute Tietjen begrüßte die Mitglieder und die Gäste. Ein herzliches Dankeschön ging an die Damen, die den Saal so schön geschmückt

hatten. Sie bedankte sich auch bei Holger Hachmann, der den Landfrauen für diesen Anlass verschiedene Pflanzen als Deko zur Verfügung gestellt hatte. Anschließend berichtete Helga Kuczorra über Veranstaltungen aus den früheren Jahren. Es gab Vortragsabende zu den unterschiedlichsten Themen, besonders Gesundheitsthemen standen und stehen im Vordergrund. Es gab Fahrten zu Musical- und Theatervorstellungen, unser beliebtes Bingo, Kinobesuche, 1-Tages- und auch Mehrtagesfahrten. Es gibt in Deutschland viele, tolle Reiseziele;

es lohnt sich immer, hier im Lande zu bleiben.

 

Im Anschluss gab es Grußworte und Präsente von den Ehrengästen: Die Präsidentin des LandFrauenVerbandes, Frau Röhr; Barmstedts Bürgervorsteher, Herr Runge; für die KreisLandFrauen, Frau Kühl; Frau Pastorin Stümke; Herr Thieme als Wehrführer der FF Barmstedt

sowie unsere ehemalige Vorsitzende, Frau Brühe. Sehr gefreut haben wir uns auch darüber, dass einige Damen aus den umliegenden Ortsvereinen unsere Einladung angenommen hatten.

Im Hintergrund lief eine Fotoschau mit Bildern von vergangenen Veranstaltungen ab. Eine schöne Idee! Pünktlich um 12:00 Uhr gab es das

bestellte Mittagessen. Nachdem  sich alle gestärkt hatten, unterhielt Herr Matthias Stührwoldt mit seinem Kumpel Achim die Anwesenden

mit plattdeutschen Geschichten und Liedern. 

 

Zum Abschluss bedankte sich Ute Tietjen für die schöne Feier und wünschte allen einen guten Heimweg.

 


10 Jahre Senioren-Residenz am 20.09.2022

Eine kleine Abordnung der Landfrauen war der Einladung zur Jubiläumsfeier der Senioren-Residenz gefolgt.

10Jahre befindet sich das Altenheim schon an dem Standort am Rantzauer See.

Es ist immer noch in kommunaler Hand und hat sich über die Jahre auch wirtschaftlich positiv entwickelt.

Das betonten wiederholt auch die Redner an diesem Tag:

Frau Döpke, Bürgermeisterin aus Barmstedt,

Herr Langpaap, Leiter der Institution,

Herr Merker, ehemaliger Leiter der Senioren-Residenz

und andere geladene Gäste.

Musikalisch wurde der Empfang begleitet von dem Pianisten Juraj Sivak.

 

Bei einem kleinen Imbiss saß man noch gemütlich zu netten Gesprächen zusammen.

Wir wünschen den Verantwortlichen weiterhin eine erfolgreiche Leitung des Hauses.


Wir sind Mitglied im